Cleveres Küchenregal mit MagnetleisteIm Zuge meines Küchen-Umbaus habe ich ja neulich schon ein paar clevere Lösungen für mehr Stauraum in meiner kleinen Küche erdacht. Jetzt habe ich den Bereich über meiner Spüle durch einige weitere Regale erweitert, die ich mit cleveren Magnetlösungen erweitert habe.

Dieser Post entstand mit freundlicher Unterstützung von Supermagnete.de.
Mehr Infos zur Funktionalität der Magnete findet Ihr hier.

Die Basis bilden drei BÄKVÄM-Regale von Ikea, die man für knapp 3 Euro das Stück bekommt. Diese sind aus weitgehend unbehandeltem Massivholz, so dass sie sich z.B. auch leicht streichen und somit farblich an die Einrichtung anpassen lassen. Ich ließ sie aber in natur. Dass die Regale aus Massivholz sind, ermöglicht es auch, dass man an Ihnen andere Dinge befestigen kann. Hier kommen die Magnete ins Spiel.Material Magnet-Regal
Ich habe die Regale zunächst einmal einfach nebeneinander an die Wand montiert. Sie dienen mir zur Aufbewahrung von Marmeladengläsern, Speiseölen und Spülmittel. Von Supermagnete.de bekam ich dazu zwei Metallleisten sowie verschiedene Magnete zur Verfügung gestellt. Darunter waren auch Magnethaken, die besonders praktisch sind. Die Magnetleisten werden eigentlich selber mit Magneten befestigt, was nach einem kurzen Test aber keinen sehr soliden Eindruck machte, da die Magnete, die an der Leiste befestigt werden sollten stärker erschienen als die Magnete, die die Leiste halten sollten.

Montage-Anleitung MagnetleistenMagnetleisten-BohrlöcherDaher habe ich mit einem Metallbohrer ein paar Befestigungslöcher gebohrt und die Metallleisten so unter den BÄKVÄM-Regalen festgeschraubt. Die Leisten sind etwas biegsam, so dass es nicht so schlimm ist, wenn man die Regale nicht ganz plan nebeneinander gebaut hat. Rechts der Leisten habe ich noch meinen Küchenrollenständer befestigt. Diesen habe ich irgendwann einmal für einen Euro auf dem Flohmarkt erstanden. Ihn habe ich einfach mit zwei Haken und etwas Kette aus dem Baumarkt befestigt, was sehr praktisch ist.

KüchenrollenhalterungAber zurück zu den Magneten. Alles außer der Küchenrolle, was so unter den Regalen zu sehen ist, ist mit Magneten an den Magnetleisten befestigt. Durch die besonders starken Neodym-Magnete hält das auch alles bombenfest.

Magnetleiste-befestigt
Einige wenige Gewürze (die meisten Gewürze vertrage ich nicht) habe ich in alten Marmeladengläsern untergebracht. Praktischerweise sind die Deckel der meisten derartigen Gläser aus Metall, so dass die Magnete von innen selbst am Deckel haften. So kann man die Gläser ganz einfach unter den Regalen an der Magnetleiste aufbewahren. Alternativ gibt es von IKEA auch kleine Dosen mit integrierten Magneten aus der GRUNDTAL-Serie.

Glas mit Magnet befestigenGewürzgläser mit Magneten befestigt
Dann ist da noch der kleine Holzkorb, der hier immer rum stand und in dem ich meist angefangene Reiswaffel-Packungen drin habe. Dieser hängt nun an Magnethaken, die mit besonders starken Magneten ausgestattet sind, so dass man da wirklich viel dran hängen kann. In die Griffe des Korbs habe ich einfach zwei kleine Löcher in der Größe der Haken gebohrt, so ist der Korb optimal fixiert und kann tatsächlich nicht verrutschen oder raus fallen.

Korb-Loch-gebohrt Magnethaken-Korb-Detail Korb mit Magnethaken befestigt
Daneben gibt es auch noch die beiden runden, vielseitigen IKEA-Behälter, die man für kleines Geld bekommt und die man z.B. als Besteckständer oder Stiftehalter verwenden kann. Diese habe ich ebenfalls mit kleinen runden Magneten an den Leisten fixiert und zusätzlich mit weiteren kleinen Magneten miteinander verbunden. So halten sie relativ fest, so dass ich dort mein Spülschwämme und Lappen unterbringen oder eben Besteck zum Abtropfen reinstellen kann. Zwei weitere Magnethaken habe ich zum anhängen meiner Spül-Bürsten verwendet.

Besteckkörbe-IKEA-mit-Magnete-befestigt
So habe ich alles in allem jetzt noch mehr Stauraum in meiner kleinen Küche. Vor allem steht weniger auf meiner Arbeitsplatte rum, was mehr Platz zum Essen zubereiten schafft. Zudem schaffen die Magnetlösungen eine hohe Flexibilität, denn man kann jederzeit die einzelnen Magnete versetzen oder abnehmen und andere dran bauen. Dank Neodym-Technik halten die Magnete wirklich bombenfest, so dass auch nichts runter fällt.

Regal-Detail Regal-Front

Related Posts

66 Antworten

Leave A Comment

Please enter your name. Please enter an valid email address. Please enter message.

Erst rechnen, dann kommentieren! *