Doppelte Lampe aus alter Flasche mit Betonfuß

Neulich fand ich auf dem Flohmarkt eine schöne alte Bierflasche. Dann bekam ich von der KabelScheune das Angebot Kabel und Schalter gesponsert zu bekommen. Herausgekommen ist eine doppelte Lampe, die einen Schirm mit einer Glühlampe oben und eine zweite LED-Lichtquelle in der Flasche hat.

Dieses Projekt entstand mit freundlicher Unterstützung von KabelScheune.de

Elektro-Arbeiten sollte man im Zweifel immer einen Fachmann durchführen lassen!

Was man braucht:

  • 1x alte Bierflasche
  • Beton + Form + Rohr
  • 2 Meter schöne Textilkabel, z.B. von KabelScheune.de
  • 2x Kabel-Schalter
  • 1x E27 Fassung in Messing-Optik
  • 1x Energiesparlampe E27
  • 1x LED-Lampe E27 schmal
  • Milchglas-Lack
  • 1x Flaschen-Fassung von Amazon
  • 2x Stecker
  • 1x Lampenschirm für E27-Fassung
  • Klarlack
  • Pflanzenöl

Werkzeug (u.a.):

  • Diamant-Rund-Bohrer
  • Diamant-Bohrer klein
  • Cuttermesser oder Abisolier-Zange
  • Grobe Feile

Umsetzung

Die Lampe besteht aus mehreren Teilen, die einzeln gebaut werden können. Die Reihenfolge ist dabei variabel.

Der Fuß:

Für den Fuß kann man Fein- oder normalen Estrich-Beton nehmen. Ich habe letzteren genommen. Den füllt man in eine Form, in unserem Falle eine Plastikdose mit einer leichten Wölbung an der Unterseite. In die Mitte steckt man ein Stück Rohr, das den Kabelschacht frei hält. Das Rohr sollte dabei so dick sein, dass auch die Fassung für den Sockel ein Stück weit im Sockel versenkt werden kann.
Die Form und das Rohr sollte man vorher mit Pflanzenöl einschmieren, damit man beides nachher leichter auseinander bekommt.

Betonfuß-frisch-gegossen
Ist der Beton ausgehärtet, nimmt man den Fuß heraus und zieht auch das Rohr aus der Mitte. Damit nachher nichts wackelt, feilt man eine Kerbe für das Lampenkabel an der Bodenseite ein.
Dann sprüht man den Fuß mit Klarlack ein, da der Beton sonst zum Bröseln neigt. Man kann wenn gewünscht auch farbigen Lack nehmen.

Die untere Fassung:

Nun kann man das Textilkabel durch den Schacht in der Mitte des Fußes ziehen und die erste Kupferfassung am einen Ende montieren. Am anderen Ende montiert man den Stecker und an einer beliebigen Stelle in der Mitte den Schalter. Die Fassung kann man ggf. mit Heißkleber im Kabelschacht fixieren. In unserem Falle passte sie so gut in den Schacht, dass eine zusätzliche Klebefixierung nicht nötig war.

Kabel-roh

Die Flasche:

Die alte Bierflasche einer dänischen Brauerei mit Bügelverschluss fand ich auf einem Flohmarkt in Hamburg St. Pauli. Bei ihr muss zunächst vorsichtig ein Loch für die Fassung in den Boden gesägt werden. Dazu nimmt man einen Diamant-Rundbohrer. Der Prozess dauert recht lange und muss sehr vorsichtig erfolgen. Bei mir brach am Ende ein Stück aus der Flasche heraus, das ich glücklicherweise mit Zwei-Komponenten-Kleber wieder fixieren konnte.

Lampe-vor-Lack

Anschließend habe ich die Flasche mit Sprühlack mit Milchglaseffekt lackiert, was sehr cool aussieht. Die Flasche wird einfach über die Fassung im Sockel gestülpt. Bislang ist mir allerdings noch nicht eingefallen, wie ich die Flasche an der Fassung fixieren könnte, so dass man sie auch wieder abnehmen kann, um die Birne zu wechseln. So ist die Konstruktion etwas wackelig, hält aber wenn man nicht dagegen stößt.
In der Flasche habe ich eine LED-Lampe in Kerzenform als Leuchtmittel genommen. Wichtig ist, dass man eine LED-Birne nimmt, die kaum Wärme abstrahlt. Vorsichtshalber habe ich oben an der Flasche ein kleines Loch gebohrt, ebenfalls mit einem Diamantbohrer, damit auch das bisschen Restwärme der LED-Lampe noch abfließen kann.

Die obere Leuchte:

Lampe-vorher-hochkantBei Amazon kann man spezielle Fassungen mit einer Halterung für Flaschen kaufen. Sie haben an der Unterseite eine Art Plastik-Stopfen, der leider nicht sehr flexibel ist, so dass ich ihn für die kleine Bierflaschenöffnung etwas stutzen musste, was mit dem Cuttermesser aber gut funktionierte. An der Fassung sind bereits ein Kabel und ein Schalter dran. Diese gefielen mir aber optisch nicht so richtig, so dass ich lieber Textilkabel und Monster-Schalter von der KabelScheune montiert habe. Auf die E27-Fassung montiert man schließlich einen Lampenschirm nach Wahl, fertig.

Die Lampe hat nun also zwei getrennt geschaltete Lichtquellen, die leider aber auch zwei Steckdosen brauchen. Das könnte man ggf., wenn man sich besser mit der Elektrik auskennt, auch irgendwie vereinfachen und zusammenlegen, muss man aber nicht. In jedem Fall ist die doppelte Lampe ein echter Blickfang z.B. für die Fensterbank.

Für dieses Projekt wurden mir freundlicherweise Textilkabel, Schalter und Stecker von KabelScheune.de zur Verfügung gestellt.

Lampe-hochkantKabel-detail

Related Posts

64 Antworten

Leave A Comment

Please enter your name. Please enter an valid email address. Please enter message.

Erst rechnen, dann kommentieren! *