Flammkuchen-MaultaschenVor einiger Zeit bekam ich mal eine Teigfalle von Tupperware geschenkt, weil ich gerne Maultaschen mache. Nur leider brauchen Maultaschen sehr viel Zeit. Da muss es eine einfachere und schnellere Lösung geben, dachte ich mir. Und da ich auch gerne mal Flammkuchen mache, eben weil sie sehr schnell gehen, habe ich einfach mal die Flammkuchen-Maultaschen erfunden, oder auch Flammtaschen, also Maultaschen aus Flammkuchen-Teig.

Dazu braucht man zunächst einmal Flammkuchen-Teig. Der ist ganz einfach. Man nimmt Mehl, etwas Olivenöl und Salz. Die Masse füllt man mit Wasser auf, bis man einen festen, leicht bröseligen Teig bekommt (bei der Konsistenz braucht man etwas Übung uns sollte ein wenig variieren). Den rollt man dann aus. Dann sticht man mit einer Teigfalle oder eben mit einem Glas (die großen von IKEA, die nun wirklich jeder im Schrank stehen hat, eignen sich gut), runde Plätzchen aus, Füllung rein und fertig.

Für die Füllung nimmt am besten Frischkäse, ein wenig Hack und Schmand und evtl. ein wenig Spinat. Hack anbraten, dann den Rest dazu in die Pfanne, kurz erhitzen und gut vermischen. Dann ab damit in die runden Plätzchen und dann die Enden zusammendrücken, so dass man richtige Maultaschen hat. Die kommen dann auf ein Backblech und etwa 15 Minuten bei ca. 220 Grad in den Backofen.

Fertig sind die Flammtaschen. Schmecken so etwas trocken, evtl. könnte man ein wenig Sauce dazu machen.

Flammkuchen-Maultaschen

Related Posts

58 Antworten

Leave A Comment

Please enter your name. Please enter an valid email address. Please enter message.

Erst rechnen, dann kommentieren! *