Lampenschirm-hängt

Ich wollte ja schon lange mal was aus Beton gießen. War ja vor einiger Zeit mal ein ziemlicher DIY-Hype in der Bloggosphäre. Nun, wo es keiner mehr macht, habe ich mich auch mal dran gemacht und einen Lampenschirm für die Küche aus Beton gegossen. Das schicke stoffummantelte Kabel und Fassung für die Lampe wurden mir dabei freundlicherweise von kabelscheune.de zur Verfügung gestellt.

Was braucht man?

HellaflaschenMan braucht zunächst einmal zwei Einweg-Plastik-Selter-Flaschen. Eine sollte dabei etwas größer als die andere sein und beide sollten in etwa dieselbe Form haben. Ich habe mich für eine 1,5 Liter und eine 0,75 Liter Hella-Mineralwasser entschieden. Das ging sehr gut. Die Anleitung für das Gießen des Beton-Lampenschirms habe ich auf Vimeo gefunden.

Hellaflaschen-verschraubt Die beiden Flaschen schneidet man etwa nach einem Drittel vom Kopf her ab und steckt sie ineinander. Damit das hält, werden sie mit Schrauben fixiert, möglichst so, dass der innere Flaschenkopf so im Hals der äußeren Flasche liegt, dass sich ein geschlossener Raum zwischen den Flaschen bildet. Den unteren Teil der großen Flasche habe ich mit Wasser gefüllt und als Halterung für die Flaschenform genutzt.

Dann mischt man sich etwas Beton an und gießt den in die Form. Man sollte den Beton gut verteilen und mit einem Gegenstand etwas drin rumstochern, um Lufteinschlüsse zu vermeiden. Das ist mir nicht komplett gelungen, aber so dass der Schirm hält.

Dann heißt es zwei Tage warten, bis der Beton ausgehärtet ist, um anschließend den Schirm auszuschälen. Dazu habe ich die Flaschen vorsichtig, soweit es ging aufgeschnitten. Da ich den Schraub-Hals drangelassen habe, ließ sich dieser leider nicht aus dem Beton lösen. So musste ich die Flasche mühsam im Inneren mit Schere und Cuttermesser zurecht stutzen. Ein Stück ist immer noch drin, das macht aber nichts.

Rohform-LampenschirmDa mir die simple Betonoptik zu kalt war, habe ich den Lampenschirm mit rotem Sprühlack lackiert, was eine sehr schon Oberflächenoptik mit einer schönen Struktur ergibt.

Montiert wurde die Lampe mit einem schicken Stoffkabel und ein Metall-Fassung, gesponsort von kabelscheune.de. Ist aber auch ohne Sponsor nicht sehr teuer, also ruhig mal bei den Jungs vorbeischauen. Da die Lampe höhenverstellbar sein sollte, habe ich das Kabel etwas länger gelassen. Zunächst wollte ich ein Beton Gegengewicht montieren, was aber nicht sehr gut aussah. Daher habe ich einen weiteren Haken in die Wand gebohrt und ein kleines Seil am Kabel der Lampe befestigt. Je nach gewünschter Höhe kann ich nun das Seil länger oder kürzer binden.

So sieht das dann aus:

Lampenschirm-rot Lampenschirm-im-Anbau Lampenschirm-hauptLAmpenschirm-gegengewicht

Related Posts

50 Antworten

Leave A Comment

Please enter your name. Please enter an valid email address. Please enter message.

Erst rechnen, dann kommentieren! *