Dielenschmuck-FB

Eigentlich, ja eigentlich sollte ich an meiner Master-Thesis arbeiten und Interviews transkribieren. Aber dafür war das Wetter gestern einfach viel zu schön. Also habe ich mir einfach eine der 100 Jahre alten Holzdielen aus dem Haus meiner Oma geschnappt, die hier rumliegen, und einen Ring daraus gefräst.Dafür bin ich extra zum Baumarkt gefahren und habe mir eine 3,5 Zentimeter Lochsäge gekauft, weil ich dachte, so dick ist mein Finger ja nicht. Also Loch gesägt und das Ergebnis, das durch den Bohrer in der Mitte der Lochsäge auch ein Loch hat, noch einmal längs durchgesägt, weil so eine Holzdiele doch etwas dicker als ein normaler Ring für den Finger ist. Schließlich wurde mit dem Dremel und verschiedenen Aufsätzen fleißig an dem winzigen Stück Holz rumgefräst. Letztendlich habe ich das Loch in der Mitte nur so groß bekommen, dass der entstandene Ring gerade einmal auf meinen kleinen Finger passt. Das liegt vor allem daran, dass ich ihn nicht noch dünner schleifen wollte, aus Angst, dass er brechen könnte. Dann wäre die ganze Arbeit umsonst gewesen. Man muss sich wohl an das richtige Maß der Wandstärke erst einmal herantasten. Der Ring wurde anschließend ein wenig mit dunklem Dekowachs behandelt und dann lackiert mit Klarlack. Fertig. Nicht perfekt aber auf jeden Fall ein Schmuckstück, das nicht jeder hat. Mit ein bisschen Übung kriege ich den nächsten dann auch noch filigraner und besser hin.

Hier noch ein paar mehr Bilder:

brett

ring-rohfassung-seite ring-rohfassung

ring-rohfassung-finger

ring-frisch-gelackt detail-1 detail-nur-ring Ring aus Holzdielen Dielenschmuck-FB hand-außen-detail Holzring

Related Posts

48 Antworten

Leave A Comment

Please enter your name. Please enter an valid email address. Please enter message.

Erst rechnen, dann kommentieren! *