Da ist es nun, das Ergebnis meiner Obstkisten-Bastelei. Ich hatte ja kurz mal überlegt, das Innere mit Konservendosen zu gestalten, da ich aber solche nicht kaufe, weil ich den Inhalt normalerweise nicht essen kann (Lebensmittelallergien!), habe ich mich doch für Palettenholz entschieden. Zunächst habe ich aber die Kiste selbst mit einem Schwingschleifer bearbeitet und anschließend mit Hartwachsöl geölt. So sieht sie jetzt fast noch rustikaler aus. Die Innenteile bestehen, wie gesagt, aus Palettenholz. Zunächst habe ich die Einzelteile zugesägt mit der Kreissäge, sie dann ebenfalls abgeschliffen und dann mit Öl eingepinselt. Leider sind die Paletten etwas neuer gewesen, als die Kiste, so dass das Holz auch heller ist als die Kiste selbst. Das macht aber letztendlich nichts finde ich. Etwas störender ist die Tatsache, dass das Palettenholz etwas schief und krum ist, so dass auch das Gesamtergebnis nicht ganz gerade aussieht. Aber auch das wirkt eher charmant, als das es stört.

Das Innere besteht eigentlich aus zwei gleichen Einzelteilen. Ich habe jeweils eine Art inneres Holzregal aus dem Palettenholz gebaut, wie Ihr auf den Bildern erkennen könnt. Die Einzelteile wurden mit Holzdübeln und Leim verbunden. Beide Einzelinnenteile werden hintereinander in die Kiste gestellt, fertig ist das rustikale Weinregal.

Mehr Bilder gibt’s nach dem Klick!

 

Related Posts

49 Antworten

Leave A Comment

Please enter your name. Please enter an valid email address. Please enter message.

Erst rechnen, dann kommentieren! *