Schallplattenuhren, wie ich ja auch schon einmal eine gebaut habe, gibt es mittlerweile überall. Man kann das Ganze aber noch etwas verfeinern, indem man nicht einfach die alte Vinylscheibe als Ziffernblatt nimmt, sondern diese in eine schicke Form schneidet. Die Idee stammt zugegebenermaßen nicht von mir sondern von einem gewissen Pavel Sidorenko, der die Dinger auch in verschiedensten Formen verkauft. Der hat aber sicher auch professionelles Werkzeug dafür, Laser oder sowas. Ich hab nach einer einfacheren Methode gesucht und es zunächst mal mit einer Laubsäge versucht, was aber nicht geklappt hat, da die Platte dabei brach. Mit dem Cuttermesser kam man nicht durch das Vinyl. Letztendlich fand ich aber doch eine Lösung: Ich erhitzte die Klinge einfach mit einer Kerze. Dadurch ließ sich das Messer durch das Vinyl drücken. Dabei muss man das Cutter ständig wieder erhintzen, so dass man die Platte am Ende perforiert hat wie einen Notizblock. Beim rausdrücken des Motivs ist mir dabei ein Ohr der Fledermaus abgebrochen, das sich aber durch Erhitzen wieder ankleben ließ.

Man braucht also nicht viel, eigentlich nur eine Platte, einen weißen Edding zum Aufmalen des Motivs, ein Cuttermesser, eine Kerze und ein Uhrwerk mit Zeigern, das man im Bastelladen bekommt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, auch wenn die Kanten etwas ausgefranst sind. Könnte man eventuell noch abschleifen, aber da die Uhr bei mir über der Tür hängt, fällt das kaum auf. Mehr Bilder nach dem Klick!

Related Posts

79 Antworten

Leave A Comment

Please enter your name. Please enter an valid email address. Please enter message.

Erst rechnen, dann kommentieren! *